Die Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils

Die Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Wir fördern Handwerksbetriebe, beraten sie und setzen uns für das langfristige Fortbestehen des traditionellen Malerhandwerks ein. Unsere Mitglieder haben mit uns einen starken Partner im Rücken. Sie erfahren Unterstützung und Rückhalt bei Kundenaufträgen, wirken bei der Innung vollwertig mit und profitieren von unserem Netzwerk.

Wer als Kunde einen unserer Mitgliedsbetriebe wählt, entscheidet sich ganz klar für

  • qualitativ hochwertiges Handwerk - denn es geht um das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden bzw. um den Erhalt der Kapitalanlage,
  • Fachkompetenz - vom ersten Pinselstrich an professionell gelernt und durch stetige Weiterbildungsmaßnahmen perfektioniert,
  • kompetente Beratung und ehrliche Kundennähe - unser höchstes Ziel ist es, die Wünsche des Kunden zu erfüllen, ihn zu inspirieren und seine Vorstellungen umzusetzen.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit, unsere Angebote und Veranstaltungen.

Von unseren Mitgliedern gewählt

 

Karl Grumann

Obermeister

 

Michael Stumpp

Stellvertretender Obermeister

 

Andreas Schmid

Stellvertretender Obermeister

 

Steffen Schweizer

Prüfungsausschussvorsitzender der Maler und Lackierer, Vorstandsmitglied

 

Peter Luft

Prüfungsausschuss, Vorstandsmitglied

 

Bernd Franz

Lehrlingswart, Vorstandsmitglied

 

Thomas Hartmann

Vorstandsmitglied

 

Leitbild

Ein unverwechselbares Gesicht!

Unsere Innungsmitglieder haben - nicht zuletzt durch unser Leitbild - ein einzigartiges Erscheinungsbild und sprechen eine Sprache. Im Jahr 2017 haben wir uns deshalb mit diesem "Gesicht" beschäftigt, unser Leitbild erarbeitet und dokumentiert. Als potentielle Kundinnen und Kunden möchten wir Ihnen zeigen, auf was es bei der Auswahl eines Fachhandwerkers ankommt. Klar ist, dass wir ein gewisses "Luxusgut" anbieten und dadurch die Zielgruppe einschränken:

  • Das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden.
  • Die Werterhaltung einer Kapitalanlage.

Unsere Arbeiten zeichnen sich durch

  • Qualität
  • Beratung
  • Innovation und neue Ideen
  • Erfahrung
  • Wissen
  • Sicherheit
  • Termintreue
  • Service
  • Kundennähe
  • Fachkompetenz

aus.

Dies können wir ohne Zweifel behaupten, da wir unser Handwerk vom ersten Pinselstrich an fundiert gelernt haben und uns durch zahlreiche regelmäßige Weiterbildungen zu dem qualifiziert haben, was wir als Betrieb heute sind und auch bleiben wollen.

Im gemeinsam entwickelten Leitbild haben wir eine Grundlage für die Arbeit unserer Mitgliedsbetriebe geschaffen. Dies leben unsere Mitglieder und können dadurch gegenüber unserer Kundschaft punkten. Schließlich müssen Sie, unsere Kunden, wissen, was hinter der Arbeit (und auch dem Angebot) eines Fachhandwerkers steht. Alle gleich denkenden InnungsMaler sitzen in einem Boot und können nur gemeinsam stark sein.

Unser Leitbild...

... beinhaltet die Grundprinzipien, Ziele und Ideale unserer Innung und prägt das Handeln der gesamten Organisation. Es verleiht uns unseren unverwechselbaren Charakter.

 

Das gesamte Leitbild zum Nachlesen finden Sie hier.

Qualitäts-Standards

Das unterscheidet uns

Mit fachlich fundierter Ausbildung gehen wir unserer tagtäglichen Arbeit nach und leben unser Handwerk.

Betriebe, die die Qualität-Standards unterzeichnen verpflichten sich...

  • ihren Betrieb nach den kaufmännischen Grundsätzen des Maler- und Lackiererhandwerks zu führen und sich im Wettbewerb partnerschaftlich und fair zu verhalten sowie im Umgang mit den Handwerkskollegen und Handwerkskolleginnen das Gebot der Fairness zu achten.
  • an den von der Innung angebotenen Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen in angemessenem Umfang persönlich oder mit seinen Betriebsangehörigen aktiv teilzunehmen.
  • die Ziele und die Arbeit der Fachorganisation, insbesondere der Innung, zu fördern und sie zu unterstützen und aktiv zum Erfolg der Innungsarbeit beizutragen. Den Kontakt und die Kooperation mit den Marktpartnern aus der Industrie, den Lieferanten sowie den Sozialpartnern zu pflegen und aktiv mit zu gestalten.
  • die Auszubildenden während ihrer Ausbildungszeit zu fördern und im Sinne des gemeinsamen Anspruchs der InnungsMaler zu qualifizieren.
  • bei der Auswahl der Materialien und der Verarbeitung auf die Vereinbarkeit mit dem Umweltschutz zu achten und neben der Einhaltung der geltenden Gesetze besonderes Augenmerk auf die ökologische Verträglichkeit und Nachhaltigkeit der Arbeiten zu legen.

 

 

 

Unsere Betriebe mit Qualitäts-Standards

 

Das verrät Ihnen die letzte Spalte über unsere Mitglieder:

Dieser Betrieb bildet aus.

Dieser Betrieb bietet Praktika an.

Dieser Betrieb hat unsere Qualitätsstandards unterschrieben.


Wir haben aber noch mehr! Schauen Sie gerne auch bei den anderen Mitgliedern vorbei!

 

 

Firma Strasse PLZ Ort Tel. eMail Web A P Q
Andreas Eck | Maler und Lackierer Albstraße 18 72663 Großbettlingen
Beutel Malerwerkstätte GmbH Julius-Motteler-Straße 8 73728 Esslingen
Burkhardt GmbH Forststraße 4 73235 Weilheim
Dietmar Weise | Malerbetrieb Weise Hofäckerstraße 7 73037 Göppingen
Edgar Wagner | Maler Wagner Gartenstraße 5 73119 Zell unter Aichelberg
Geiger & Schlesinger GmbH Steinbeisstraße 36 73730 Esslingen
Grill GmbH Industrielackierung Am Desenbach 14 73098 Rechberghausen
Hänssler GmbH Karl-Schurz-Straße 61 73037 Göppingen
hartmann malerei und innenausstattung Bahnhofstraße 37 73271 Holzmaden
Heiko Kaller | Maler Kaller Amselweg 16 73061 Ebersbach
Hübsch und Vogt GmbH & Co. KG Teckstraße 30 73734 Esslingen
Jochen Braun | Maler Braun Am Wasserturm 4 73104 Börtlingen
Jürgen Luik | Malerbetrieb Luik Kirchheimer Straße 43 73271 Holzmaden
Karl Grumann Malerwerkstatt Im Grörach 11 72631 Aichtal
Kötzle & Starosta GmbH Karl-Weber-Straße 29 73037 Göppingen
Kütter & Scharpf GmbH Merkelstraße 8 73728 Esslingen
Lepp. Der Maler Hohenstaufenstraße 19 73262 Reichenbach
Maler Auch GmbH Otto-Lilienthal-Straße 20 70794 Filderstadt
Maler Berner Inh. Peter Luft Rosenstraße 86 73733 Esslingen
Maler Buchfink Göppinger Straße 5 73092 Heiningen
maler Franz Albershäuser Straße 11 73066 Uhingen
Maler Katzmaier Urbanstraße 19 73207 Plochingen
Maler Schmidtke GmbH Siemensstraße 3 73079 Süßen
Maler- und Lackierbetrieb Schmidt GmbH & Co. KG Max-Eyth-Straße 3 73733 Esslingen
Malermeister Krohn Ziegelhofstraße 33 73269 Hochdorf
Malermeisterbetrieb Steffen Schweizer Max-Eyth-Straße 33 72622 Nürtingen
Malerwerkstätte Schmid GmbH Wendlinger Straße 80 72622 Nürtingen
Marc A. Schweizer | Malerbetrieb Waldenbucher Straße 13 /1 70794 Filderstadt
Markus Brecht | Malerbetrieb Uhlandstraße 13 72631 Aichtal
Michael Pillmayer GmbH Schäferhauser Straße 12 / 1 73240 Wendlingen
Michael Stumpp Malerwerkstätte Nürtinger Straße 36 72622 Nürtingen
MLW Müller GmbH Molkereiweg 5 73079 Süßen
Monika Gehring | Wohnen & Handwerk, Maler und Lackierer Fachbetrieb Friedhofstraße 26 72644 Oberboihingen
Rolf Kriegeskorte | Maler Esslinger Straße 41 72669 Unterensingen
Sandra Burkhardt GmbH Carl-Benz-Straße 59 73235 Weilheim an der Teck
W. Höhing GmbH Esslinger Straße 11 73249 Wernau/Neckar
Walter Auch GmbH Lichtensteinstraße 8 72631 Aichtal

Partner

Unser Netzwerk

Ohne unsere Partner auf Verbandsebene, die unsere Mitglieder und uns beispielsweise bei rechtlichen odr technischen Fragestellungen unterstützt, könnten wir als Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils nicht überleben. Im Bereich Ausbildung setzen wir auf die Berufsschule in Nürtingen.

Bausteine für die Innung

Mit Ihrer Unterstützung tragen Sie zu einer langfristigen und nachhaltigen Innungsarbeit bei.

Bisher haben gespendet:

Burkhardt GmbH
Weilheim
Horst Bader
Dettingen
Schmidt GmbH
Esslingen
Malerwerkstätte
Schmid Nürtingen
A.u.R. Zimmermann
GmbH & Co.KG
Esslingen
Geiger & Schlesinger GmbH
Esslingen
Michael Stumpp Nürtingen Detmar Stähle
Göppingen
Maler Münzenmeier Esslingen Dieter Hübsch
Esslingen
Karl Grumann
Aichtal
Erna Weiß
Geislingen
Maler Scharpf
Esslingen
G. u. H. Hoffmann
Esslingen

Wofür steht ein Baustein?

Jeder Baustein ist ein Beitrag zur Weiterentwicklung der Maler- und Lackierer-Innung Neckar-Fils in 

eine starke, handlungsfähige und aktive Gemeinschaft, die als Garant für Qualität und Innovation 

wahrgenommen wird.

Mit Ihrer Spende ab 100 Euro wird Ihr Firmenname in einen der Bausteine auf unserer Internetseite 

eingepflegt. Selbstverständlich erhalten Sie auch ein Zertifikat über Ihre Zuwendung.

 

 

Werden Sie aktiv!

Das Spendenkonto

Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils 

"Bausteine für die Innung" 

Volksbank Mittlerer Neckar eG 

IBAN DE36 6129 0120 0218 8660 03 

BIC GENODES1NUE

Lange Tradition - unsere Geschichte

Die Wurzeln der Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils!

Die Region an Neckar und Fils wandelte sich im 19. Jahrhundert von der bäuerlichen Grundstruktur zu einer großen Wirtschaftsmetropole, die zu den leistungsstärksten Wirtschaftsräumen Europas zählt. Dieser Erfolg ist ohne das Handwerk nicht denkbar. An vorderster Stelle stand dabei das Maler- und Lackiererhandwerk mit einer großen Zahl leistungsfähiger Betriebe. Deren Stärke lag im Zusammenschluss zu Innungen und damit zur Durchsetzung von Gemeinschaftsaufgaben.

Ohne Innungen gäbe es keine zeitgemäße und marktorientierte Entwicklung, keine Maßnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung und keine handwerksorientierte Sozialpolitik. Nur über die Leistungsfähigkeit der Innungen entstanden Betriebe, die sich vom Alleinmeister als Farbgestalter zum heutigen Allrounder als Anwendungstechniker, Ausbilder und Kaufmann mit bewusstem Personalmanagement und gezielter Auftragsakquisition entwickeln konnten. Gerade in unserer kritisch denkenden Gesellschaft muss deutlich zum Ausdruck gebracht werden, dass es ohne Innung kein funktionierendes Maler- und Lackiererhandwerk gäbe.

Das Malerhandwerk, so zeigt sich in seiner Entwicklungsgeschichte, besitzt seit ältesten Zeiten - angefangen bei den Ägyptern über Griechen und Römer bis in die heutige Zeit - eine ebenso interessante wie charakteristische Doppeleigenschaft: Maler sind handwerklich und zugleich künstlerisch tätig. Eine strenge Unterscheidung zwischen dem Maler, der sein Können für die Aufgaben des Sachwertschutzes einsetzt und dem Maler, dessen Arbeit ins Künstlerische vorstößt, lässt sich kaum treffen, denn die Grenze zwischen Handwerk und Kunst ist fließend.

Der Weg bis heute

Im Jahre 1972 erfolgte in Baden-Württemberg die Umsetzung des Schulentwicklungsplanes II. Die Reform hatte zum Ziel, für alle Berufe leistungsfähige Schulstandorte zu schaffen. Für die Landkreise Esslingen und Göppingen bedeutete dies, dass die Schulstandorte für Maler und Lackierer in Esslingen und Göppingen geschlossen wurden. Ab dato gab es nur noch einen Schulstandort, der an der Gewerblichen Kreisberufsschule in Nürtingen angesiedelt und vom Schulträger großzügig ausgebaut wurde.

Zu dieser Zeit existierten in den beiden Landkreisen, nach alten Oberamtsbezirken gegliedert, die 5 selbständigen Maler- und Lackiererinnungen Esslingen, Geislingen, Göppingen, Kirchheim und Nürtingen. Um einerseits die berufliche Bildung zu stärken und andererseits als starker und verlässlicher Dualpartner aufzutreten, wurde ein Arbeitskreis gegründet, in dem sich Vertreter der fünf Innungen mit Lehren der Berufsschule in regelmäßigen Abständen treffen, um Themen und Probleme der Ausbildung zu diskutieren bzw. einer Lösung zuzuführen. Die Gründungsversammlung fand am 25.09.1976 statt. Es entwickelte sich sehr schnell eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die zu ersten Überlegungen führte, diese gute Zusammenarbeit auch auf weitere Bereiche des Innungsgeschehens auszudehnen.

Ein erster Gedankenaustausch fand am 3. Juli 2000 im Hotel Stern in Albershausen statt. Bereits nach den ersten Besprechungen wurde eine engere Zusammenarbeit vereinbart und gemeinsame Innungsversammlungen beschlossen. Ermutigt durch ein positives Echo von Seiten der Innungsmitglieder reifte der Gedanke einer Fusion. Es folgte die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft, um im Nahziel eine verstärkte Zusammenarbeit auf den Weg zu bringen und als Fernziel den Fusionsprozess zur Gründung einer starken und zukunftsorientierten Großinnung einzuleiten. Die Umsetzung dieser Vorgaben setzten sich folgende Personen zum Ziel:

Bernhard Baum, Peter Gaiser, Otto Haubennestel, Siegfried Künstle, Wolfgang Scharpf und Rudi Schmid. In vielen Einzelsitzungen wurde ein Konzept zur Fusion und Ausgestaltung der neuen Innung erarbeitet. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, die Vorstellungen und Gedanken junger Kolleginnen und Kollegen mit in die neue Konzeption einzubringen. Eine wichtige Forderung war dabei die Einrichtung einer eigenen Geschäftstelle.

Am 13. Februar 2006 war es soweit, im Beisein vieler Ehrenamtsträger wurde in gebührendem Rahmen der historische Schritt vollzogen. Die Maler- und Lackiererinnungen Esslingen, Göppingen-Geislingen, Kirchheim und Nürtingen fusionierten zur Maler- und Lackiererinnung Neckar-Fils. Als Obermeister der neuen Innung wurde der ehemalige Esslinger Obermeister Wolfgang Scharpf gewählt.

Zwischen den Jahren 2009 und 2018 begleitete der Esslinger Malermeister Andreas Schlesinger das Amt des Obermeisters. Seit dem Frühjahr 2018 hat Karl Grumann das Zepter in der Hand.